Innerbetrieblicher Transportroboter
bei Lavans im Einsatz

Geplaatst op 11-05-2017

Nach den ersten Testfahrten des innerbetrieblichen Transportroboters im Oktober vergangenen Jahres hat der Roboter seit vergangener Woche definitiv einen neuen Heimathafen: die Wäscherei von Lavans! 

Der MiR100, wie der Roboter offiziell heißt, wird beim innerbetrieblichen Transport zwischen dem Lager und der Produktion helfen. Das heißt, dass neue Kleidungstücke mit dem Roboter aus dem Lager zum Einpackbereich der Wäscherei gebracht werden. Bis dahin müssen unsere Lager- und Produktionsmitarbeiterinnen ihren Einsatzort ständig verlassen, um die Kleidung zu holen und an die richtige Stelle zu bringen. Ihr neuer Kollege MiR kümmert sich darum, dass das nicht mehr notwendig ist!

| Der Roboter im Wartemodus beim Lager 

Mapping 

In der ersten Woche stellt sich heraus, dass sich unsere Damen aus der Wäscherei schon schnell an den Roboter gewöhnt haben und dass MiR selbst auch sehr leicht seinen Weg in der Betriebsumgebung von Lavans zu finden versteht. Aufgrund bestimmter Koordinaten ermittelt der Roboter seine eigene Strecke (Mapping). Kameras und Sensoren behalten die Umgebung im Blick. Wenn also plötzlich Personen, Wagen oder Ähnliches in der Umgebung des Roboters auftauchen, hält MiR umgehend an.

Wichtige Rolle für die Zukunft

Der Roboter kann stolze 100 kg (beladen) transportieren und verfügt über eine Zugkraft von 300 kg. Für uns ist es deshalb ein guter Anfang, um Erfahrungen mit der Robotisierung zu sammeln. In Zukunft können wir den Transport schwerer Gitter- und Rollcontainer möglicherweise auch von dem Roboter durchführen zu lassen.